PHOTO-2022-01-09-14-01-03 2.jpg

Jäger werden

Schön, dass du mit dem Gedanken spielst oder dich schon dazu entschlossen hast, Jäger zu werden.

Jäger sein bedeutet viel mehr als nur mit dem Finger den Abzug zu betätigen. 

Jäger sein bedeutet vor allem, die Natur zu lieben und Ehrfurcht vor dem lebenden Geschöpf zu haben. Auf dieser Seite erfährst du, was man wissen und können muss, um gut vorbereitet in die Jägerprüfung zu gehen.

julian-hanslmaier-ECgsj0gjn8c-unsplash.jpg

Die Theorie

Die Theoretischen Kenntnisse beinhalten:

  • Tierarten, Wildbiologie, Naturschutz, Wildhege,

  • Jagdbetrieb, Sicherheitsbestimmungen, Jagdhundwesen, Wildkrankheiten,

  • Waffentechnik

  • Jagdrecht, Einzelbestimmungen des Waffenrechts, Tierschutzrecht, Natur- und Landschaftsrecht,

  • Behandlung des erlegten Wildes unter besonderer Berücksichtigung der hygienischen Erfordernisse,

  • Beurteilung der gesundheitlich unbedenklichen Beschaffenheit des Wildbrets.

Wie du siehst, kommt da einiges an Fachwissen auf dich zu, deswegen wird die Jägerprüfung auch das "Grüne Abitur" genannt, aber keine Angst, unser Ausbilderteam bereitet dich optimal auf deine Jägerprüfung vor.

jacques-dillies-FxYhA-6Cnnk-unsplash.jpg

Die Praxis

In der praktischen Prüfung musst du nicht nur mit der Flinte auf  Tontauben und der Büchse auf den stehenden Rehbock sowie dem laufenden Keiler schießen, sondern auch den sicheren Umgang mit Schusswaffen unter Beweis stellen.

Gerade die Waffenhandhabung musst du perfekt beherrschen, um später bei der Jagd dich und andere nicht zu gefährden!

Also nimm dir die Zeit mit den Übungswaffen und übe bis zur Perfektion.

roman-poberezhnik-41SKIzYcFh0-unsplash.jpg
pascal-debrunner-PZoMDIOKPPQ-unsplash.jpg

Du hast die Jägerprüfung bestanden

Herzlichen Glückwunsch und Waidmannsheil, du hast die Jägerprüfung bestanden, nun fängt das Jägerleben erst richtig an und du wirst merken, wie spannend und aufregend es ist, die wild lebenden Tiere in der Natur vom Ansitz oder auf der Pirsch zu beobachten und mit der Zeit wirst du feststellen, dass wie oben geschrieben das Jäger sein mehr bedeutet, als nur mit dem Finger den Abzug zu betätigen. 

Wir empfehlen dir bei deinen ersten Reviergängen einen erfahrenen Jäger mit auf die Pirsch oder den Ansitz zu nehmen, dieser wird dir sicherlich noch viele weitere Tipps und Erfahrungen mit auf den Weg geben.